Presse

Pressemitteilungen

Viele Menschen in Schwerin wollen mit dem Fahrrad fahren, fühlen sich aufgrund der schlechten Verkehrsinfrastruktur aber nicht sicher. Zu diesem Ergebnis kommt auch der alle zwei Jahre erscheinende deutschlandweite Fahrradklimatest, der Schwerin immer schlechtere Noten bescheinigt. Um das zu ändern, wurde im Frühjahr 2020 der Radentscheid Schwerin gegründet. Die Bürgerinitiative möchte mit einem Bürgerbegehren die Voraussetzungen für einen sicheren und attraktiven Alltagsradverkehr in Schwerin schaffen. Alle Menschen – auch Kinder, Senioren und ungeübte Radler – sollen sicher, komfortabel und stressfrei in Schwerin Rad fahren können.

Am 8. August sind die Initiatoren des Radentscheid Schwerin von 14-18 Uhr am Südufer des Pfaffenteichs und stellen sich und ihre Ideen für Schwerin vor. Sie möchten mit vielen Schweriner:innen ins Gespräch kommen über das Radfahren in Schwerin. Es wird einen Fahrrad-Geschicklichkeitsparcours für Jung und Alt geben. Kinder können sich an der Malstraße zum Thema „Wie kann die Straße von morgen aussehen?“ beteiligen. Und es gibt eine Reihe von Lastenrädern und Fahrradanhängern zu sehen. Die Bürgerinitiative wünscht sich viele nette Gespräche mit den Schweriner:innen zum Thema Radverkehr.

Pressekontakt

Madleen Kröner
presse@radentscheid-schwerin.de

Pressespiegel